20.5.2018 Sambucus nigra meets Apis mellifera carnica oder Honig mit Holunder?

Sambucus nigra klingt wie ein exotischer Cocktail, ist aber der lateinische Name für unsere beliebte schwarze Holunder. Apis mellifera carnica sind dann wieder unsere Honigbienen.

handzeichnung eines Holunder blatt und Blüte
Zeichnung Schwarzer Holunder (Blatt und Blüte) gezeichnet von Mischa Skorecz

Holunder – Honig

Den kann es fast nicht geben. Der Holunder ist hauptsächlich ein Windbestäuber. Deren starker Duft und das üppige Pollenangebot lockt aber auch Insekten zum Bestäuben an. Da die Pflanze aber wenig Nektar produziert, ist kaum möglich mit Honigbienen einen Holunderhonig zu produzieren.

Wie kombinieren?

Wie im Beitrag Anfang Mai beschrieben, ist unser erster Honig ziemlich herb im Geschmack.  Da wir gleichzeitig vom Holunder, der den Beuten Schatten spendet, einen Sirup angesetzt haben, kam die Idee diese beiden zu kombinieren. Statt einen Sirup mit 50% Zuckerwasser zu machen, könnten wir doch auch mal versuchen die Blüten im Honig anzusetzen.

Was spricht dagegen?

Der Honig hatte eine Feuchte von ca 17%. Ab 20% fängt der Honig an zu vergären. Wenn wir nun dem Honig Blüten hinzufügen, könnte es passieren, dass er anfängt zu gären.

Wir haben es trotzdem versucht und das Ergebnis ist eine wahre Gaumenfreude. Zuerst dominiert der Holunder extrem, aber im Ausklang kommt die Süße und auch die vielfältigen herben Noten des Honigs heraus.

Wie darf das Produkt heißen?

Wie man in den AGES  lesen kann, sind die Bezeichnungen in Europa zum Schutz des Konsumenten reguliert. Wir dürfen Honig dann Honig nennen, wenn es reiner Honig ist. Diese Blüten müssen von Bienen gesammelt, eingelagert und getrocknet werden. In anderen Länder, zum Beispiel Honigexportmeister wie China, genügt es wenn die Bienen am Prozess beteiligt waren. Dort wird teilweise der eingesammelte Nektar viel zu feucht geschleudert um höhere „Erträge“ und eine gesteigerte „Produktivität“ zu erreichen. Wenn die Bienen nicht so viel Energie zum Trocknen aufwenden müssen, bleibt mehr zum Einsammeln. Mehr auf welche Art noch gefälscht wird, findet ihr im Kurier Artikel.

Da wir aber die Holunderblüten hinzugefügt haben, ist es wichtig das deutlich zu kennzeichnen. Es sind auch andere Informationen auf dem Etikett zwecks Konsumentenschutz zu vermerken (Nährwertangabe, Allergenkennzeichnung, etc.) .

Kaufen können Sie unseren Stadtmauer Honig beim Ögreissler auf www.oegreissler.at