08.04.2018 Gatsch für die Bienen?

Vielleicht habt Ihr es in der Nähe schon einmal beobachtet, wenn es geregnet hat oder auch in den Blumenkisten am Balkon: Bienen lieben es Gatsch zu schlecken.

 

Was ist im Gatsch drin, dass es die Bienen so mögen?

Wasser und Mineralien

Der Hauptbestandteil vom Gatsch, weshalb die Bienen hinfliegen, ist Wasser. Wenn man ein Schälchen sauberes Wasser (mit Korken versehen, damit sie nicht ertrinken) zur Verfügung stellt, werden sie trotzdem den Gatsch vorziehen.  Das liegt an den Mineralien, die im Schlamm enthalten sein. Diese benötigen die Bienen auch in sehr kleinen Mengen und wenn es im Wasser bereits enthalten ist, brauchen sie die nicht extra suchen.

Pflanzenerde in Keimtöpfchen

Wir verwenden die biologisch abbaubaren Obst- und Gemüseverpackungen, wie nach der Ögreissler Bestellung übrig bleiben als Ansetzschalen für die Aussaat. Wir füllen sie mit einer Kokosmulch-Aussaaterden Mischung und pflanzen die Samen ein. Wenn die Sonne scheint, kommen die Schälchen gut gegossen raus auf die Terrasse.

Und dies zieht die Bienen magisch an. In diesem Töpfchen im Bild könnten wir 9 fleißige Bienen zählen.

 

Statt Gatsch geht auch feuchte blumenerde
Nachdem der Gatsch eingetrocknet ist, zieht es die Stadtmauer Honig Bienen in die Aussaaterde. Sie kratzen die Oberschicht weg um die Feuchte drunter aufzunehmen

Wer sitzt denn im Gatsch?

Hauptsächlich sitzen dort die älteren Bienen. Wie man die ältere Bienen erkennen kann, habe ich im vorherigen Beitrag beschrieben. Im letzten Lebensabschnitt einer Arbeiterin, werden diese nämlich zu Wasserträgerinnen.

Wie geht es den Stadtmauer Honig Bienen?

Momentan geht es ihnen blendend. Es gibt ausreichend Tracht, nicht nur die Ringlotten an der Stadtmauer blühen, sondern bereits in einigen Gärten die ersten Marillen und Nektarinen.  An wärmeren Tagen sind die Bienen im Aufbau des Volkes. Die Michis und Hammiets haben mittlerweile alle 10 Rähmchen des Brutraums belebt und werden bald einen 2. Brutraum benötigen. Die Daniels und die Fette haben da noch etwas mehr Zeit.

Wildbienenzeit

Spannend zu beobachten bei den blühenden Obstbaumen ist die Vielzahl an Wildbienen, die es gibt. Zu Schluss noch 2 Bilder von einer Mauerbiene, die  beim Marillenbaum Pollen sammelt. Und eine erste Sichtung von „Batman“, Europas größter Biene: die Holzbiene, die wir jetzt schon beobachten konnten.

Holzbiene beim Marillenbaum
die „Fledermaus“ die da links oben im Bild fliegt ist eine Holzbiene
Marillenblüte mit Mauerbiene
Eine Mauerbiene sammelt beim Marillenbaum Pollen